17. – 24. Oktober 2020 Four Trees – The Conscious Farm, Portugal

Mit neuen wundervollen Yogins durfte ich eine wundervolle Woche im traumhaft schönen Four Trees, der Conscious Farm in Portugal verbringen.

Wir starteten den Tag gemeinsam schweigend bei heißem Tee und beobachteten den Sonnenaufgang. Die anschließende Meditation war ganz dem Tagesthema gewidmet und ging dann direkt in Vinyasa Yoga Praxis über. Die morgendliche Routine gab uns die Möglichkeit, gestärkt und entspannt den Tag zu beginnen. Nach dem Yoga gab es das Highlight des Tages: der Frühstücks Brunch. Bei frischem Brot und selbst-gemachtem Granola saßen wir lange zusammen, lachten und hatten viele wundervolle inspirierende Gespräche. Über die Mittagszeit verbrachten wir eine Stunde wieder in Stille. Hierbei hatten wir alle Zeit zum aktiven Nichts-Tun, journaling oder Spazieren gehen. Am Nachmittag gab es viel Zeit zum Entspannen am Pool, zum lesen oder um in der Hängematte zu liegen. Die zweite Yogaeinheit am Nachmittag war jeden Tag unterschiedlich und stand wieder im Bezug zum Tagesthema. Von Yin Yoga, Handstandworkshops, Yoga Flow Dance bis hin zu spielerischen Partnerübungen und -Workshops. Nach dem leckeren Abendessen verbrachten wir die Abende noch einmal in gemeinsamer Runde und beendeten den Tag mit wunderschönen Meditationen, Healing Circle oder Selflove Ritualen. Jeder Tag stand im Bezug zu einem Chakra, sodass wir thematisch tief in die einzelnen Chakren und deren Energien eintauchen und uns mit diesen verbinden konnten.

Es war eine wunderschöne aber auch intensive Woche in der wir alle viel lernen und mitnehmen konnten. Es gab für jeden den Raum über die eigenen Grenzen zu wachsen, Neues auszuprobieren, sich zurückzuziehen und loszulassen.